abanner-neu-8-16_1

Altliga Ü40

 

 

 

Preussens Altliga Ü40

 

 

 

Der Meister war zu stark! 4:10 gegen den TBH

Im ersten Spiel der Saison gab es für Preussens Ü40 die erwartete Niederlage gegen den TB Hillgsfeld. Aufgrund des getauschten Heimrechtes wurde auf heimischen Kunstrasen gespielt. Trotz einer 2:0 Führung mussten sich die Ü40er gegen den alten und sehr wahrscheinlich auch neuen Meister  TB Hilligsfeld am Ende mit 4:10 geschlagen geben. 4:10 - klingt hoch, ist hoch – wäre aber in dieser Höhe  zu vermeiden gewesen …1-0 und 2-0 durch Thomas Stöck und Markus Lendeckel – warum dann plötzlich der Wurm drin war, bleibt ein Rätsel…  Eventuell war es die Angst, den großen  Favoriten zu besiegen! Am Ende hat Hilligsfeld verdient gewonnen. Die Ü40 hat sich aber trotzdem recht achtbar aus der Affäre gezogen. Weitere Tore durch abermals Thomas Stöck und Jens Günther. Am nächsten Freitag, 18. August, 19 Uhr,  geht es im Heimspiel gegen die SG Nettelrede/Eimbeckhausen.

 

 

 

Saisonstart 17/18 für 07 in Hilligsfeld!

Preussens Ü40 hat eine schwere Saison vor sich. Als Staffelmeister 16/17 wurde das Team von Thomas Stöck und Bernd Schoster der Kreisliga-Staffel mit den vermeintlich stärksten Teams zugelost. Den Saisonauftakt bildet für den FC das Gastspiel am 11. August beim TB Hilligsfeld. Eine Woche später kommt die SG Nettelrede/Eimbeckhausen, ehe zwei Auswärtspartien (25.August: Spvg.Bad Pyrmont, 1.Sept.:Tuspo Bad Münder) und am 8. September das zweite Heimspiel – gegen den TSC Fischbeck – folgen

 

 

 

team0124b

3:1! Preussen machen
 ihr Meisterstück!

IMGL0126

Die Meistermannschaft nach dem 3:1 gegen den FC Latferde


Kapitän und Trainer Thomas Stöck erhält von Staffelleiter Karl-Heinz Winkelnkämper den Meisterpokal

Die Ü40 ist Meister! Mit einem 3:1
gegen den FC Latferde machte
das Team von Thomas Stöck und Bernd Schoster den Titelgewinn am Mittwoch perfekt: Am vorletzten Spieltag krönte
die Altliga eine Saison, in der sie lediglich  einmal den Platz als Verlierer verließ, ansonsten vier Remis verbuchte und  nur Siege (10 bisher) feierte!

Ende einer Saison nach Maß

Die Saison beendeten sie zwar mit einer 3:4-Niederlage (Tore durch Markus Lendeckel (2) und Benni Bruns gegen Klein Berkel, doch Preussens Altliga hat eine Saison nach Maß hingelegt: 10 Siege und zwei Remis stehen auf der Habenseite,  und nur zweimal verließ das von Thomas Stöck und Bernd Schoster gecoachte Ü40-Team den Platz als Verlierer. Dass die Preussen die beste Offensive (69) und die stärkste Defensive (30) der Staffel 2 hatten, zeigt, dass das beste Team auch am Ende verdient den Titel gewonnen hat.

 

12:1 in Salzhemmendorf:
Meisterfeier am Mittwoch?

Preussens Altliga hat schon eine Hand an der Meisterschale: Nach dem 12:1 in Salzhemmendorf hat das Team von Thomas Stöck und Bernd Schoster bei einem Spiel weniger zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger SG Nettelrede/Eimbeckhausen. Bereits ein Zähler am Mittwoch im Nachholspiel daheim gegen den FC Latferde kann grund des klar besseren Torverhältnisses für die Meisterschaft reichen!!! Im Ostkreis legte Stöckis Viererpack den Grundstein. Zudem trafen für 07 Toto Sportleder (3), Benni Bruns (2), Christian Bocki und Gerrit Thomas. Dazu kam ein BW-Eigentor

 

Gelungene Premiere: auf
neuem Rasen zum 7:2!

Erstes Punktspiel auf dem neuen Kunstrasenplatz, erster Sieg, und der war richtig wichtig bei der Mission Meisterschaft: Preussens Altliga eroberte mit dem 7:2 gegen den SC Börry die Tabellenspitze und kommt dem Titelgewinn immer näher. Denn nun braucht das Team von Thomas Stöck aus drei Spielen nur noch vier Punkte. Gegen Börry waren Dursun Yilmaz (2), Toto Sporleder, Christian Bock, Stefan Wehmann, Gerrit Thomas und Ricardo Blanke die Torschützen.

 

4:4 im Spitzenspiel

Ein tolles Duell lieferten sich die SG Nettelrede/Eimbeckhausen. Das 4:4 ließ beide Teams ein Wechselbad der Gefühle erleben. Trotz drückender Überlegenheit und Chancen en masse lagen die 07er zur Pause 0:1 zurück. Daraus machten sie eine 3:1-Führung, die dennoch nur zu einem Punkt reichte, denn die SG drehte das Spiel und schaffte ein 4:3, ehe Thomas Stöck das 4:4 gelang. Die anderen Treffer für Preussen erzielten der frisch gewordene Papa Stefan Wehmann (2) und Dursun Yilmaz..

 

Thal/Löwensen spielt nicht

Da die SG Thal/Löwensen zum Spiel nicht antrat, wird die Partie 5:0 für Preussen gewertet.

 

Gelunger Start: 2:0 bei
der SG Lüntorf/Emmerthal

Nach langer Winterpause endlich das erste Spiel; und das wurde zu einem erfolgreichen Start in die Schluss-Serie: Preussens Altliga gewann bei der SG Lüntorf/Emmerthal 2:0. Markus Lendeckel und Toto Sporleder waren die Torschützen in einer Partie, die Preussen auch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient gewann.

 

Gegen Latferde erst am 24.Mai!

Wegen des Neubazus des Kunstrasenplatz wurde das Spiel gegen den FC Latferde auf den 24. Mai verlegt

1:2 in Thal! Zu viele
Chancen nicht genutzt

Im vierten Spiel die erste Saisonniederlage, und die war ganz ärgerlich, weil sie absolut nicht sein musste: Bei der SG Thal/Löwensen verlor die Ü40 von Preussen mit 1:2, weil die 07er beste Torchancen nicht zu nutzen wussten – zehn davon hatten sie, doch nur eine wurde verwertet. Der Treffer von Gerrit Thomas reichte nicht.

 

Nur Camci trifft beim
verpatzten Heimdebüt

Zwei Auswärtssiege zum Auftakt, da hatten sich Preussens  Altligisten etwas im ersten Heimspiel dieser Saison ausgerechnet. Doch am Ende sprang gegen Schlusslicht SG Lüntorf/Emmerthal nur ein mageres 1:1 heraus. Gunnay Camci brachte sein Team in Führung - mehr Jubel gab es im 07-Lager aber nicht. Ärgerlich das Ende des Spiels: Freistoß am 16er für den FC, doch mitten in die Ausführung der Schlusspfiff !

 

2.Auswärtssieg - 8:2
im Käfig von Latferde

2.Spiel, 2. Sieg und schon 15:6-Tore: Auch im Käfig von Latferde war Preussens Ü40 nicht zu stoppen. Eine starke erste Halbzeit mit einer 7:0 (!)-Führung war die Basis für das am Ende so deutliche 8:2. Da dürften die Oldies um Trainer Thomas Stöck die schwächere zweite Hälfte schnell vergessen. Die Treffer für den FC erzielten Toto Sporleder (2)Gerrit Thomas und Thomas Stöck (je 2) und Günay Camci.

 

Preussen feiern
7:4-Auftakt in Hemeringen

“So darf es weitergehen”, freut sich Thomas Stöck über den Erfolg seines Teams in Hemeringen: Beim VfB feierte Preussens Altliga zum Saisonauftakt ein 7:4.Als Torschützen durften sich Gerrit Thomas und Heiko Wehrhahn (je 2), Thomas Stöck, Rückkehrer Günnay Camci und Hajo Komm feiern lassen.