Beeindruckendes Weltkulturerbe

IMG_9486

 Wasser stand im Mittelpunkt dieser Wanderung: Von Clausthal-Zellerfeld aus führte die Tour entlang von Teichen und Gräben zum Polsterberger Hubhaus.
Schade nur, dass sie sich  nicht nur um Wasser drehte, sondern auch von viel Nass von oben begleitet wurde. Aber trotz der widrigen Wetterverhältnisse wurde die gut fünfstündige Wanderung  zu einem Erlebnis. Das lag auch an Weltkulturerbe-Führer Udo Hausdörfer, der sowohl bei seinem Einführungsvortrag im Kaiser-Wilhelm- Schacht als auch auf der folgenden rund sieben Kilometer langen Wanderung entlang des Wassserverbundsystems Huttaler Widerwaage die historischen Wasserwirtschaftsanlagen erläuterte und viel über den Harzer Bergbau zu erzählen wusste.

 

 

 

 

clz_0561

clz_0551

clz_0562

 

Ohne Schirm und regenfester Kleidung ging nichts - aber schön war es doch

 

clz_0546

clz-0556

 

clz_0569

Zum Abschluss  ein Essen im Polsterberger Hubhaus mit Weltkulturerbe-Führer Udo Hausdörfer (rechts, Mitte). Das  Hubhaus ist nicht nur eine romantische Gaststätte, es ist vielmehr eines der wichtigsten technischen Bauwerke der  Oberharzer Wasserwirtschaft.

clz_0566

clz_0568